Mann und Frau mit Bügelgehörschutz

Gehörschutz

Ein Passender Gehörschutz ist enorm wichtig, da regelmäßiger Lärm gravierende gesundheitliche Folgen nach sich ziehen kann.

Zum Ratgeber Mehr erfahren
Unsere Bestseller aus Gehörschutz
Nachfüllpackung Gehörschutzstöpsel Bilsom 303, für Spender Leight Source 400 | Gehörschutz
angesehen
Nachfüllpackung Gehörschutzstöpsel Bilsom 303, für Spender Leight Source 400

Honeywell HOWARD LEIGHT | Gehörschutz

Gehörschutzstöpsel-Nachfüllpackung für Spender Leight Source 400 (LS400).

Gehörschutzstöpsel E-A-R™ Ultrafit, mit Kordel | Gehörschutz
angesehen
Gehörschutzstöpsel E-A-R™ Ultrafit, mit Kordel

3M | Gehörschutz

Abwaschbarer und wiederverwendbarer, mit 3 Lamellen vorgeformter Gehörschutzstöpsel in Einheitsgröße für den Langzeitgebrauch, mit Universal-Sicherheitskordel.

Bügelgehörschutz E-A-R™ Caps | Gehörschutz
angesehen
Bügelgehörschutz E-A-R™ Caps

3M | Gehörschutz

Weiche PU-Stöpsel, montiert auf federleichtem Kunststoffbügel, einfach anzupassen.

Gehörschutzstöpsel E-A-R™ Classic™ II, mit Kordel | Gehörschutz
angesehen
Gehörschutzstöpsel E-A-R™ Classic™ II, mit Kordel

3M | Gehörschutz

Durch Wärme weicher und formbarer, anpassungsfähiger, komfortabler Schaumstoff-Gehörschutzstöpsel mit Kordel, zum einmaligen Gebrauch. Gut geeignet bei langer Tragedauer.

Top Marken
3M Peltor™
3M
Honeywell HOWARD LEIGHT
JSP®
Honeywell
KASK Safety
Arbeitsschutz Produktkatalog 2019
Arbeitsschutz Produktkatalog 2019
Jetzt online ansehen Broschüre herunterladen

Finden Sie alle Kataloge und Info-Broschüren an einem Ort

Zum Download-Center

Mit Gehörschutz Schwerhörigkeit und andere Folgeschäden vermeiden

Lärm wird oft unterschätzt – dabei belegt Lärmschwerhörigkeit auf der Liste der Berufskrankheiten einen der vordersten Plätze. Dauerhafter Lärm oder starker Impulslärm können schon ab geringen Stärken schwerwiegende Folgen wie unheilbare Schwerhörigkeit oder Tinnitus nach sich ziehen. Durch die Verwendung von Kapselgehörschutz, Bügelgehörschutz oder Gehörschutzstöpseln können Schäden des Gehörs vermieden werden.

Auf einen Blick
    Mann, der einen Kapselgehörschutz und eine Schutzbrille trägt
    Um das Gehör in lauten Arbeitsumgebungen zu schützen und Folgeschäden vorzubeugen, ist ein passender Gehörschutz essenziell.

    Krankheiten verursacht durch Lärm

    Lärm ist nicht nur lästig und belastend, sondern kann bereits bei niedrigen Lärmpegeln gravierende gesundheitliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen.

    • Beeinträchtigung des Schlafs

    • Beeinträchtigung der Konzentration

    • Schwerhörigkeit

    • Tinnitus

    • Lärmschwerhörigkeit

    • soziale Isolation

    An manchen Arbeitsplätzen lässt sich Lärm allerdings nicht vermeiden. Mit modernen Gehörschutz-Lösungen für unterschiedliche Arbeitssituationen können Krankheiten und Schäden des Gehörs jedoch einfach vermieden werden.

    Schallwelle mit Erklärungen zu den einzelnen Schallintensitäten
    Lärm kann schon bei niedrigen Pegeln belastend und gesundheitsschädlich sein. Moderne Gehörschutz-Lösungen bieten Schutz.

    Gehörschutz – wichtige Auswahlkriterien

    Zunächst gilt es, die Lärmbelastung am Arbeitsplatz zu ermitteln und auf das niedrigstmögliche Niveau zu senken. Erst dann kann ein passender Gehörschutz ausgewählt werden. Bei der Auswahl des passenden Gehörschutzes sind zwei Punkte besonders wichtig: Einerseits muss der Gehörschutz an den jeweiligen Lärmpegel angepasst und andererseits für den Träger angenehm zu tragen sein.

    Auswahl nach Lärmpegel: Hier spielt der Dämmwert, auch SNR-Wert (Single Number Rating) genannt, eine wesentliche Rolle. Dieser Wert legt die durchschnittliche Schutzwirkung vor Lärm für den für das menschliche Gehör relevanten Frequenzbereich fest. So dämmt zum Beispiel Gehörschutz mit einem SNR-Wert von 35 dB eine Lärmbelastung von 100 dB auf 65 dB herunter. Der Gehörschutz sollte so ausgewählt werden, dass die Lärmbelastung auf ein unschädliches Niveau reduziert wird, jedoch Gefahrensignale wie bspw. Sirenen trotzdem noch gehört werden. Im Haberkorn Online-Shop ist Gehörschutz mit SNR-Werten von 14 bis 37 dB erhältlich.

    Auswahl nach Tragekomfort: Jeder Mensch hat unterschiedliche Vorlieben. Was der eine als angenehm zu tragen empfindet, ist für den nächsten unangenehm und belastend. Auf die individuellen Wünsche und Empfindungen sollten Arbeitgeber jedenfalls eingehen. Nur so kann sichergestellt werden, dass Arbeitnehmer den Gehörschutz auch tatsächlich tragen.


    Die verschiedenen Varianten von Gehörschutz

    Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Arten von Gehörschutz, die nach EN 352 genormt sind:

    • Gehörschutzstöpsel: Sie werden im Gehörgang getragen. Besonders empfehlenswert ist diese Variante, wenn der Gehörschutz durchgehend getragen werden muss. Außerdem sind Gehörschutzstöpsel gut geeignet bei erhöhten Temperaturen, Staubbelastung oder für Brillenträger. Formbare Gehörschutzstöpsel passen sich dem Innenohrgang an, während konisch geformte Gehörschutzstöpsel leichtes Einsetzen und Entnehmen ermöglichen.

    • Bügelgehörschutz: Diese Art des Gehörschutzes wird ebenfalls im Gehörgang eingesetzt. Die Stöpsel sind, wie der Name schon sagt, mit einem Bügel verbunden wodurch die Möglichkeit besteht, sich den Bügelgehörschutz einfach um den Hals zu legen, wenn er gerade nicht gebraucht wird.

    • Kapselgehörschützer: Sie werden auf die Ohren gesetzt und umschließen beide Ohrmuscheln. Besonders dann, wenn der Gehörschutz immer wieder auf- und abgesetzt werden muss, ist diese Variante sehr praktisch.

    Bei sehr hohen Lärmpegeln wird eine Kombination aus Gehörschutzstöpseln und Kapselgehörschutz empfohlen, wobei darauf zu achten ist, dass es zu keiner Überprotektion kommt.

    Moderne Gehörschutzlösungen wie der Bügelgehörschutz E-A-RTM Caps lassen auch ein rasches Umschalten von höherer Lärmbelastung auf niedrigere Lärmbelastung zu – das funktioniert ganz einfach per Knopfdruck und ist ideal für Arbeitsumgebungen mit wechselnden Lärmpegeln.

    Gehörschutzstöpsel, Bügelgehörschutz und Kapselgehörschutz
    Je nach Anwendung, Lärmpegel und persönlicher Vorliebe kann zwischen unterschiedlichen Gehörschutz-Varianten gewählt werden.

    Gesetzliche Bestimmungen bei Lärmbelastungen

    Die österreichische PSA-Verordnung sieht in §11 vor, dass Arbeitgeber die Arbeitsprozesse und Arbeitsplätze so gestalten müssen, dass die Lärmentwicklung auf das geringste in der Praxis verantwortbare Niveau gesenkt wird. Lärmbereiche sind außerdem zu kennzeichnen und abzusperren.

    Mit der Verordnung Lärm und Vibrationen VOLV zum ArbeitnehmerInnenschutzgesetz ASchG wurde ein nationales Recht auf der Grundlage der EU-Richtlinie 2003/10/EG „Lärm“ umgesetzt.

    Diese Verordnung besagt, dass der Arbeitgeber verpflichtet ist ab einer Lärmbelastung von 80 dB (Dezibel) einen Gehörschutz für seine Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. Ab einem Lärmpegel von 85 dB ist der Arbeitnehmer verpflichtet, diesen zu tragen. Der Gehörschutz muss so ausgewählt sein, dass der am Ohr wirksame Schalldruckpegel den Expositionsgrenzwert von 85 dB nicht überschreitet.

    Weitere relevante Normen sind:


    Individualisierung von Gehörschutz-Produkten

    Jedes Ohr ist absolut individuell. Daraus resultiert eine sehr große Bandbreite an Gehörschutzprodukten. Speziell Gehörschutzstöpsel gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Ausführungen und Farben.

    Für noch höhere Individualität und Trageakzeptanz drucken wir gerne Ihr Logo oder den Namen des Trägers auf den Gehörschutz. Für weitere Informationen zum Ablauf kontaktieren Sie Ihren Kundenberater.

    Wählen Sie ein SortimentZurück Schließen